Geschichte der Meersburger Sommerakademie

Die Meersburger Sommerakademie hat eine lange Tradition. Seit über 30 Jahren treffen sich in der fünften Ferienwoche der Sommerferien im Droste-Hülshoff-Gymnasium in Meersburg baden - württembergische Musiklehrerinnen und Musiklehrer aller Schularten, um anspruchsvolle Werke zu erarbeiten und im Raum Bodensee -Oberschwaben aufzuführen.

Die zentrale Leitperson in der Geschichte der Meersburger Sommerakademie ist der Gründer und langjährige Leiter Herr Heinz Spaeth.

2016 wird der langjährige Leiter der Meersburger Sommerakademie, Prof. Dr. Philipp Ahner, die künstlerische und konzeptionelle Leitung und 2017 auch die organisatorischen Aufgaben an den neuen Leiter Ulrich Krämer abgeben.

Zur Geschichte der Meerburger Sommerakademie in ausführlicher Form von Edwin Röttele.

 

Rückblick und Materialien:

38. Meersburger Sommerakademie 2016: „La France“

37. Meersburger Sommerakademie 2015: „O Fortuna“

36. meersburger sommerakademie 2014: „Blick zum Himmel: Anton Bruckner und Arvo Pärt“

35. meersburger sommerakademie 2013: "Gloria di Dio"

34. meersburger sommerakademie 2012: "bewegt"

33. meersburger sommerakademie 2011: "Musica Veneziana"

32. meersburger sommerakademie 2010: "My shadow and my light"

31. meersburger sommerakademie 2009: Deutsche Romantik

30. meersburger sommerakademie 2008: Frankreich: "Toute musique"

29. meersburger sommerakademie 2007: Ungarn-Rumänien (Graner Messe)

28. meersburger sommerakademie 2006: Jenseits-Mozart-Diesseits

27. meersburger sommerakademie 2005: Italien: Viva V.E.R.D.I

26. meersburger sommerakademie 2004: Schubert