Joachim Bänsch

Baensch1


Joachim Bänsch wurde in Wilhelmshaven als Sohn eines Pfarrers geboren. Sein Vater, der auch den kirchlichen Posaunenchor leitete, entdeckte dort das musikalische Talent seines Sohnes. Mit 15 Jahren erhielt er den ersten Hornunterricht in Hamburg , wechselte aber mit 17 Jahren zu Prof. Michael Höltzel an die Musikhochschule in Detmold. Bereits ein Jahr später wurde er als Stipendiat in die „Herbert von Karajan- Akademie“ in Berlin aufgenommen. Joachim Bänsch ist Preisträger verschiedener Wettbewerbe: 1.Preis beim internationalen Hornwettbewerb der Oskar und Vera Ritter-Stiftung, Gewinner des Deutschen Hochschulwettbewerbs.

Mit nur 21 Jahren wurde er Solohornist der Bamberger Sinfoniker, verließ diese Position aber wieder, nachdem er als Sieger der Bundesauswahl "Podium junger Solisten" zu 80 Solokonzerten verpflichtet worden war. 1979 wurde er Solohornist im Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR. Darüberhinaus war er viele Jahre Hornist im "Linos-Ensemble", mit welchem er weltweit konzertierte.

Neben seiner kammermusikalischen Tätigkeit , ist er als Solohornist und Solist ständiger Gast in deutschen und vielen europäischen Kammerorchestern. 1988 gründete er das Stuttgarter Hornquartett, welches ebenfalls im In- und Ausland große Erfolge feierte. Seit vielen Jahren ist Joachim Bänsch ebenfalls als Pädagoge erfolgreich tätig. Er hatte zeitweise einen Lehrauftrag an der Hochschule für Musik in Stuttgart, arbeitet als Privatdozent und Betreuer vieler Blechbläsergruppen verschiedener Orchester. Er hat einige sehr beachtete Solo-CDs aufgenommen, die letzten in Zusammenarbeit mit dem Label ARS Produktion.