Prof. Ehrhard Wetz Ehrhard Wetz

Ehrhard Wetz, geboren in Worms, studierte ab dem Jahr 1971 an der Musikhochschule Heidelberg-Mannheim zunächst den Studiengang Schulmusik, den er 1976 mit dem Staatsexamen abschloss. Im daran anschließenden Aufbaustudium "Künstlerische Ausbildung" bei Prof. Paul Schreckenberger legte er 1980 die künstlerische Abschlußprüfung mit Auszeichnung ab.

Nach intensiven Erfahrungen im Bundesjugendorchester (1970-1973) und daran anschließend in der Jungen Deutschen Philharmonie wurde er 1978 als Solo-Posaunist an das Württembergische Staatsorchester Stuttgart (Staatsoper) verpflichtet. 1981 wechselte er in die gleiche Position zum Sinfonieorchester des Norddeutschen Rundfunks nach Hamburg, dem er bis 1996 angehörte. Unter den Chefdirigenten Günter Wand und John Eliot Gardiner, sowie renommierten Gastdirigenten wirkte er dort bei vielen Konzerten, Schallplatteneinspielungen, Fernsehauftritten und Tourneen im In- und Ausland mit.

Von 1980 bis 1987 war er jedes Jahr als 1. Posaunist im Bayreuther Festspielorchester unter den Dirigenten Pierre Boulez, Daniel Barenboim, James Levine, Georg Solti u.a. engagiert.

Ab 1980 erhielt er Lehraufträge an den Hochschulen für Musik in Mannheim, Hannover und Hamburg. Durch die Erfolge bei diesen Lehrtätigkeiten wurde die Musikhochschule Lübeck auf ihn aufmerksam und berief ihn 1996 auf eine Professur für Posaune und Kammermusik. Vier Jahre später, im Jahr 2000, folgte er einem Ruf als Posaunenprofessor an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim. Viele seiner ehemaligen Studierenden haben inzwischen selbst exponierte Stellen in Opern- und Sinfonieorchestern (Staatsopern Hamburg, Hannover und Stuttgart, Nationaltheater Mannheim, MDR-Sinfonieorchester Leipzig, Deutsches Sinfonieorchester Berlin, Dresdner Philharmonie und viele andere) oder sind als Professoren tätig (Musikhochschulen Hamburg und Stuttgart).

An der Mannheimer Musikhochschule hat er seit 2010 das Amt des Vizepräsidenten inne. Konzertreisen, Instrumental-, Orchester- und Kammermusikkurse führen ihn immer wieder in viele Länder Europas, Amerikas und Asiens. Intensive kammermusikalische Aktivitäten betreibt er seit vielen Jahren mit seinem Posaunenensemble und im von ihm im Jahr 2001 gegründeten Ensemble "Mannheimer Blech" aus Studierenden und Absolventen der Musikhochschule Mannheim.

Besondere Aufmerksamkeit widmet er auch der Aufführung alter Musik auf historischem Instrumentarium, beispielsweise im Barockorchester und in der Hofkapelle Stuttgart (Leitung Frieder Bernius). Darüber hinaus ist er regelmäßig Jurymitglied bei internationalen Wettbewerben und Auswahlvorspielen.